Organisation des AKB

Das oberste Organ im AKB ist die Mitgliedervollversammlung (MVV). Mitglied kann auf Antrag jede/r MitarbeiterIn werden, der/die seit mindestens 3 Monaten regelmäßig bei AKB-Veranstaltungen mitarbeitet und die Absicht hat, sich auch weiterhin im AKB zu engagieren. Die MVV wird in der Regel 2 Mal im Jahr einberufen. Neben den obligatorischen Wahlen werden in der MVV auch Ideen für Aktionen gesammelt und deren Vorbereitung angestoßen, Erfahrungen ausgetauscht und grundsätzliche Fragen diskutiert.

Das Team entspricht in etwa dem Vorstand bei anderen Vereinen und wird von der MVV gewählt. Das Team besteht aus 1. und 2. Teamsprecher und ca. 10 weiteren Teammitgliedern. Angestrebt ist, dass aus jedem Club ein Mitarbeiter im Team ist. Teamsitzungen sind 14 tägig. Hier werden die Veranstaltungen des AKB koordiniert, Vorbereitungsgruppen für Aktionen gebildet, Termine koordiniert, über Mitgliedsanträge entschieden usw. Weiter gibt es Treffen zwischen Teamern des AKB und Vorständen der Lebenshilfe Kirchheim.

Der AKB hat in der Begegnungsstätte in der Saarstraße in Kirchheim unter Teck ein Büro. Hier sind eine Hauptamtliche und der/die Bundesfreiwillige (Bufdi) anzutreffen. Da die organisatorische Arbeit im AKB mit den Jahren immer mehr wurde und von den ehrenamtlichen Mitarbeitern nicht mehr zu bewältigen war, wurde 2004 Anne Link als geringfügig Beschäftigte eingestellt und erledigte an 3 Vormittagen in der Woche die anfallenden Büroarbeiten, wie Anträge und Verwendungsnachweise für Zuschüsse schreiben, Barkassenabrechnung, Kontakt zu Ämtern, Teilnahme an Sitzungen, mit dem Bufdi zusammen Verfassen von Einladungen und Verschicken von Rundschreiben, Anleiten des Bufdi und sonstige organisatorische Tätigkeiten. Zu Beginn des Jahres 2017 musste Anne ihre Stelle beim AKB aus beruflichen Gründen leider aufgeben. Der Nachfolger war jedoch schnell gefunden, ihr Sohn Raphael Link übernahm den Schreibtisch im AKB-Büro. Der Bufdi ist Kontaktperson für Mitarbeiter und Teilnehmer der Clubs, schreibt und verschickt Einladungen, koordiniert die regelmäßigen Clubs, macht Fahrdienste für die Clubs und arbeitet in den Clubs mit. Außerdem sorgt er für Ordnung in der Begegnungsstätte. Die Stelle des Bundesfreiwilligen wurde dem AKB von der Lebenshilfe zur Verfügung gestellt.

Impressum